Während bis zu 70% der Autisten eine geistige Behinderung haben, haben Menschen mit hochfunktionalem Autismus häufig keine entsprechenden Herausforderungen und können erhebliche Fähigkeiten nachweisen, welche aber sehr unterschiedlich sein können. Sowohl was die Fähigkeiten selber betreffen als auch derer Ausrichtung.


Unter Autisten gibt es eine höhere Zahl besonders intelligenter Menschen

Einige Menschen mit hochfunktionalem Autismus erzielen bei Intelligenztests eine sehr hohe Punktzahl und es wurden bei autistischen Menschen eine erhöhte Prävalenz von Menschen mit einem IQ von über 140 (begabt / genial) festgestellt. Es gibt somit einen Zusammenhang zwischen Autismus und hoher Intelligenz und Begabung. Die geschätzte Rate an geistiger Begabung bei autistischen Kindern beträgt 0,7–2% , verglichen mit bis zu 1% bei neurotischen Kindern.

Sieben Merkmale, die begabte Kinder und Kindern mit hochfunktionierendem Autismus gemeinsam haben:

  1. Sehr gute verbale Ausdrucksfähigkeit oder Frühreife
  2. Hervorragendes Gedächtnis
  3. Faszination für Buchstaben oder Zahlen und das Auswendiglernen von Fakten.
  4. Das Interesse an einem speziellen Thema und möglicherweise grosse Mengen an Informationen zu genau diesem Thema
  5. können gleichaltrige Kinder mit ihrem grenzenlosen Sprechen über ein Thema langweilen und ärgern
  6. können endlos Fragen stellen oder so lange und ausführliche, spezifische Antworten auf Fragen geben, dass es den Anschein hat, als könne das Kind nicht aufhören
  7. Überempfindlichkeit gegen sensorische Reize